Haustierdiebstahl in Deutschland  ©

Schwandorf 

gemeldet von: www.mittelbayerische.de

http://www.giftkoeder-alarm.de

24.11.2009

 

Giftköder in Berlin Niederschöneweide

im Bereich Rudowerstrasse / Schnellerstrasse

Letzte Woche, als ich vom T.A. kam, traf ich einen Nachbarn und Hundebesitzer, der sehr bestürzt war ! Er verlor seinen geliebten Hund, durch Gift, obwohl er sehr darauf achtete, wo sein Hund lief !

Er ging nur an die Leine, da er sehr klein war ! Daraufhin beobachtete ich die Gegend & fand immer wieder Spuren von Rattengift, verstreut, an Bäumen und anderen, von Hunden beliebten Schnüffel-Plätzen ! Liebe Tierfreunde, seid alle gewarnt und haltet die Augen sehr genau auf ! Ich

bitte Sie inständig, sollten Sie einen Tatverdächtigen beim streuen sehen, sofort die Polizei einzuschalten !

Viel Glück für alle Tiere ! 

gemeldet von:  Name der Redaktion bekannt

http://www.giftkoeder-alarm.de24.11.2009

 

Giftköder in Neuhofen

Hallo liebe Fories,

an alle die im Rehbachweg in Neuhofen mit Ihren Pelznasen Gassi gehen, seit bitte vorsichtig und lasst eure Hunde nichts aufnehmen,denn dort wurden Giftköder ausgelegt.

Es hat auch schon zwei Hunde erwischt......

Also lasst eure Hunde in dem Bereich nichts aufnehmen.

LG Michaela

gemeldet von: www.polar-chat.de

www.giftkoeder-alarm.de

19.11.2009

Lieser

http://www.volksfreund.de/totallokal/mosel/aktuell/Heute-in-der-Mosel-Zeitung-Lieser-Hund-Lieser-Polizei;art671,226999519.11.2009

 

Weyher

www.rheinpfalz.de

16.11.2009

Gerlingen

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2274113_sz_hier_artikel_9223_-gerlingen-hunde-vergiftet-.html?_suchtag=2009-11-1212.11.2009

 

Katzen vergiftet in Marburg

In Marburg, Stadtteil Weidenhausen sind in der vergangenen Woche 3 Katzen vergiftet worden.

Möglicherweise sind es persönlich gegen den Besitzer gerichtete Anschläge, Vorsicht ist dennoch auf jeden Fall angebracht. 

gemeldet von: www.treff-hundefreunde.de

www.giftkoeder-alarm.de

11.11.2009

 

Lengerich

http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/kreis_steinfurt/lengerich/1155419_Hundegift_neue_Koeder.html10.11.2009

 

Bechtersweiler,  Unbekannter legt vergiftete Köder in Wald aus

Im Westallgäu hat ein bislang Unbekannter vergiftetes Fleisch ausgelegt. Dieses ist einem Dackel in einem Waldstück zwischen Bechtersweiler und Dürren zum Verhängnis geworden. Der Hund hatte die bläulich durchsetzten Fleischabfälle gefressen. Anschließend hatte der Vierbeiner Vergiftungserscheinungen gezeigt. Auch ein sofortiger Arztbesuch konnte das Tier nicht mehr retten. Aufgrund der Örtlichkeit geht die Polizei davon aus, dass es der Unbekannte gezielt auf Füchse oder freilaufende Hunde abgesehen hatte.

gemeldet von: Augsburger Allgemeine

www.giftkoeder-alarm.de09.11.2009

 

Bechtersweiler und Dürren

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Vergiftetes-Fleisch-toetet-Dackel-_arid,1977481_regid,2_puid,2_pageid,4289.html08.11.2009

 

Lengerich

HTTP://WWW.WESTFAELISCHE-NACHRICHTEN.DE/LOKALES/KREIS_STEINFURT/LENGERICH/1153366_GIFT_JETZT_HAT_ES_LOBO_ERWISCHT.HTML

05.11.2009

 

Hainstadt

http://www.op-online.de/nachrichten/hainburg/wurde-katze-vergiftet-513897.html05.11.2009

 

Katze vermutlich an Gift verendet  -  Hainburg/Hainstadt

(iz) Ein ungutes Gefühl hatten am Freitagabend die Besitzer einer Katze, die gegen 19.30 Uhr nach einem Rundgang wieder zu Hause in der Martinstraße auftauchte. Nachdem das Tier schnell apathisch wurde und sich mehrfach übergeben musste, wurde es am nächsten Morgen einem Tierarzt vorgestellt. Kurz darauf verstarb der Vierbeiner in der Praxis; die durchgeführten Untersuchungen weisen auf eine massive Vergiftung als Ursache des Verendens hin. Da der Verdacht naheliegt, dass die Katze möglicherweise an einen ausgelegten Giftköder geraten war, ermittelt nun die Polizei im Bezug auf das Tierschutzgesetz. Katzenbesitzer, die in den letzten Tagen ähnliche Beobachtungen bei ihrem Stubentiger gemacht haben oder Hinweise geben können, setzen sich bitte mit der Polizei in Seligenstadt (06182/89300) in Verbindung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen

Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach

Pressestelle

Telefon: 069 / 8098  - 1210

Fax: 069 / 8098  - 1207

Petra Ferenczy (fe) - 1208

Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680

Henry Faltin (hf) - 1212 oder 0173 / 659 6744

Kirsten Krüger (kk) - 1213 oder 0173 / 301 7743

Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834

E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43561/1505803/polizeipraesidium_suedosthessen_offenbach

04.11.2009

 

Dinklage Vier Hunde vergiftet

Im Bürgerpark sind heute angeblich 4 Hunde vergiftet worden!!!

Ich hab's aus dem retriever-forum.net

gemeldet von: Name der Redaktion bekannt

www.giftkoeder-alarm.de04.11.2009

 

Dürnau

http://www.suedwest-aktiv.de/region/nwz/goeppinger_kreisnachrichten/4703749/artikel.php03.11.2009

 

Senden 

http://www.mv-online.de/suche/?em_typ=theme&em_such=Senden%20%20Unbekannter%20vergiftet%20vier%20junge%20Hunde

30.10.2009

Giftköderwarnung Neusäss bei Augsburg PLZ 86356

Hallo Ihr,

heute vormittag verstarb in Neusäss-Steppach bei Augsburg eine Katze an einer Vergiftung. Wir warnen dort vor Giftköder. Wir wissen, können es aber noch nicht beweisen, dass es keine zufällige Vergiftung war. Die Katze wird obduktiert und dann gibt es genaueres.

Also wer Freigänger in der Ecke hat, oder Hunde bitte vorsichtig sein bzw. Freigänger aktuell wirklich zuhause lassen.

gemeldet von: www.katzen-forum.net

info@giftköder-alarm.de

29.10.2009

 

Lengerich

HTTP://WWW.BORKENERZEITUNG.DE/LOKALES/KREIS_STEINFURT/LENGERICH/1149045_DER_QUALVOLLE_

TOD_DES_RAUL.HTML 29.10.2009

 

72793 Pfullingen

Hallo,

bitte nehmen Sie eine Giftködermeldung in ihre Liste auf...und zwar fand mein Vater in seinem Garten/vor seinem Haus nun die zweite vergiftete Katze innerhalb weniger Wochen.

Es handelt sich um den Bereich Klosterstraße in Umgebung der Hausnummer 58 in 72793 Pfullingen. Zweit tote Katzen in wenigen Wochen :(.Und es können schnell mehr werden, da hier viele Freigängerkatzen laufen.

MfG

Heike 27.10.2009

 

Visselhövede

http://www.rotenburger-rundschau.de/redaktion/redaktion/aktuell/data_anzeigen.php?dataid=7372626.10.2009

 

Giftköder in Eschweiler

Liebe Hundebesitzer in Eschweiler,

im Bereich Drieschplatz und an den angrenzenden Ufern der Inde, sowie "In den Benden" und in Eschweiler-Hehlrath wurden Giftköder ausgelegt.

Bitte haltet die Augen offen und Eure Vierbeiner in diesen Bereichen an der Leine.

"Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen."

Leonardo da Vinci

gemeldet von: Andys Dogworld GmbH

Per Mail bekommen meldung@giftkoeder-alarm.de 25.10.2009

 

Orsingen-Nenzingen

http://www.suedkurier.de23.10.2009

 

POL-HOL: Holenberg - Bushaltestelle: Gefährliche Köder ausgelegt - Polizei ermittelt gegen unbekannten Tierquäler -

Hameln (ots) - Ein ungewöhnlicher Fall von Tierquälerei beschäftigt derzeit Polizeioberkommissar Peter Soth von der Polizeistation Bevern. In Holenberg hat ein unbekannter Täter bereits zweimal im Bereich der Bushaltestelle mit Rattengift und Stecknadeln bzw. Glasscherben präparierte Köder ausgelegt, die von Hunden gefressen wurden. Die Hunde mussten jeweils tierärztlich behandelt werden. Im ersten Fall (15.09.2009; 08:30 Uhr) fraß ein Münsterländer-Rüde von dem offensichtlich gezielt ausgelegten Mettklumpen, der mit so genannten Pins (Stecknadeln) und kleinen dünnwandigen Glasscherben gespickt war. In einer Stadtoldendorfer Tierarztpraxis musste der Hund anschließend tierärztlich behandelt werden, wo durch Röntgenaufnahmen und aufgrund des Erbrochenen die genannten Gegenstände sichergestellt werden konnten. Ein erneuter Fall ereignete sich dann am Donnerstag, 15.10.2009, gegen 21.00 Uhr, wiederum im Bereich der Bushaltestelle in Holenberg, an der Kreisstraße 37. Die Zehn-Monate alte Hündin "Asta", die mit ihrem Hundehalter in dem Bereich unterwegs war, fraß wiederum von einem Köder, der mit Rattengift und Glasscherben behandelt worden war. Auch "Asta" musste tierärztlich versorgt werden. Es ist noch nicht gänzlich absehbar, ob das Tier die Folgen überleben wird. Polizeioberkommissar Peter Soth bittet Personen - insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner aus Holenberg -, die im Zusammenhang mit diesen Fällen der Tierquälerei Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den oder die Täter geben können, um entsprechende Nachricht unter 05531 / 949818 oder 05531 / 9580.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden

August-Wilhelm Winsmann

Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22

Fax: (0 55 31) 9 58-1 50

E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57895/1497918/polizei_hameln_pyrmont_holzminden22.10.2009

 

Nenzingen

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/orsingen-nenzingen/Giftkoeder-im-Garten-machen-Anwohnern-Angst;art372454,399696322.10.2009

 

Halle/Steinhagen

http://www.westfalen-blatt.de/nachrichten/regional/halle.php?id=32141&artikel=1 20.10.2009

 

POL-GT: Warnung vor ausgelegten Giftködern

Halle (ots) - Halle/Steinhagen. (KS) Ein Tierarzt aus Halle teilte am Montag (19.10.) der Polizeiwache in Halle mit, dass er am vergangenen Wochenende (Fr.-So.) insgesamt fünf Hunde von zwei verschiedenen Familien behandelt hat. Die Tiere wiesen alle ähnliche Symptome auf, die darauf schließen lassen, dass die Hunde offenbar Giftköder gefressen haben. Bisher ist keiner der Hunde verendet. Nach Angaben der Hundebesitzer kann die Aufnahme der Giftköder nur im Bereich des Waldgebietes Arrode/Steinhauser Weg in Halle erfolgt sein.

Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass ein weiterer Hund bereits am Mittwoch, 07. Oktober 2009, in Steinhagen im Ortsteil Brockhagen im Ellerbrock ausgelegte Giftköder gefressen hat und tierärztlich behandelt werden musste.

Die Ordnungsämter in Halle und Steinhagen wurden über die Vorfälle informiert. Die Polizei gibt die Empfehlung, in den genannten Bereichen besonders aufmerksam zu sein und die Hunde genau zu beobachten, was sie unterwegs fressen. Nicht immer muss es sich um gezielte Angriffe gegen Hunde handeln, wenn solche Vorfälle passieren. Vielmehr kann es durchaus sein, dass die Giftköder zur Bekämpfung von Ratten ausgelegt werden, allerdings dann so unsachgemäß, dass die Hunde mit dem Gift in Kontakt kommen und es letztlich auch fressen.

Kreispolizeibehörde Gütersloh

Pressestelle Tel.: 05241 / 869-2271

Fax: 05241 / 869-1272

Kalla Stehrenberg (KS) Corinna Koptik (CK) Manfred Nöger (MN) Hartmut Witte (HW)

email: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

19.10.2009

 

Rohrufer Anglersee

http://www.morgenweb.de/meinung/leserbriefe/schwetzinger_zeitung/20091017_srv0000004886248.html

17.10.2009

72147 Nehren, Landkreises Tübingen

gemeldet von: Schwäbisches Tagblatt - Baden-Württemberg,Germany 

www.tagblatt.de

14.10.2009

 

25495   Kummerfeld im Kreis Pinneberg

Eventuell vergiftete Hundeköder

Kummerfeld (ots) - Vor dem Hundeplatz im Ossenpad in Kummerfeld sind vermehrt klein portionierte Lebensmittel/Essensreste aufgefunden worden. Von außen kann ihnen nichts Schädliches angesehen werden, jedoch ist es möglich, dass die Lebensmittel vergiftet sind. Alle Hundebesitzer sollten die Augen offen halten und darauf aufpassen, dass ihr Hund nichts von der Straße frisst!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg

- Pressestelle -

Dorfstr. 16-18

23795 Bad Segeberg

Sandra Rüder

Telefon: 04101-202 220

E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

14.10.2009

Schleswig-Holstein

Timmendorfer Strand

Nachtrag zur Meldung: Polizei lässt verdächtige Köder untersuchen

Lübeck (ots) - Am Donnerstag, 01.10.2009, fand eine Spaziergängerin im Alten Kurpark in Timmendorfer Strand einen verdächtigen Gegenstand. Sie hielt es auch aufgrund des starken unangenehmen Geruchs für einen möglicherweise vergifteten Hundeköder, zudem erinnerte sie sich an einen Fall vom Mai 2009 aus dem benachbarten Haffkrug. Die Polizei stellte das brotähnliche Stück sicher und veranlasste eine kriminaltechnische Untersuchung. Durch das Landeskriminalamt wurde inzwischen mitgeteilt, dass das sichergestellte Brotstück nicht mit E 605 oder Zyanid vergiftet worden war.Ein abschließendes Untersuchungsergebnis des Bluts des am 2. Oktober vergifteten Jack Russel liegt noch nicht vor. Hier war es am letzten Freitag zu einem Zwischenfall irgendwo zwischen dem Seeschlösschen und dem Timmendorfer Ortszentrum. Der höchstwahrscheinlich vergiftete Hund konnte gerade noch durch einen Tierarzt gerettet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck

Pressestelle

Jan-Hendrik Wulff

Telefon: 0451-131 2015

Fax: 0451-131 2019

E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

09.10.2009

 

Leverkusen

http://www.rp-online.de/public/article/leverkusen/767779/Hundehasser-am-Werk.html

08.10.2009

 

Timmendorfer Strand

http://www.ln-online.de/regional/2668789

06.10.2009

Orsingen-Nenzingen

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/orsingen-nenzingen/Unbekannter-legt-vergiftete-Fleischkoeder-aus;art372454,3969860

05.10.2009

HERRNSHEIM

http://www.wormser-zeitung.de/region/worms/stadtteile/herrnsheim/7601746.htm

02.10.2009

Waake

http://www.hna.de/breakingnews/00_20091001161800_Tierquaeler_vergiftet_Hund__

_Tier_frass_gefund.html01.10.2009

 

BREISACH-HOCHSTETTEN

http://www.badische-zeitung.de/breisach/polizei-warnt-vor-giftkoedern--20250239.html

30.09.2009

 

Breisgau-Hochschwarzwald

http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/breisgau-hochschwarzwald/Feige-Gift-Attacke-auf-Hund;art372503,3961670

30.09.2009

 

Offenbach

http://www.ad-hoc-news.de/polizei-passantin-entdeckt-giftkoeder-fuer-hunde-in--/de/Regional/Rheinland/20545428

26.09.2009

 

Herrnsheimer

http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/worms/stadtteile/herrnsheim/7491237.htm

19.09.2009

 

VON INGE SCHNETTLER

Mönchengladbach

http://www.rp-online.de/public/article/moenchengladbach/759720/Giftkoeder-Vier-Hunde-qualvoll-verendet.html

19.09.2009

 

“ und „Vergiftungsgefahr“ warnt.

Timmendorfer Strand

http://www.ln-online.de/regional/2659020

18.09.2009

Worms

http://www.luaktiv.de/scripts/cms_rnnews/news.php?id=16758

14.09.2009

 

Wormser Stadtteil Herrnsheim

http://www.wormser-zeitung.de/region/worms/stadtteile/herrnsheim/7457786.htm

14.09.2009

 

Weiter

 

 

 

 

webmaster@tierdiebstahl.de ©