Haustierdiebstahl in Deutschland  ©

Straelen

http://www.rp-online.de/public/article/geldern/593858/Giftkoeder-untersucht.html

24.07.2008

 

Lüneburg.

http://www.landeszeitung.de/start.phtml?fdat=result&idx=480075&tid=5&ir=lok

17.07.2008

 

Geldern

http://www.rp-online.de/public/article/geldern/587479/Erste-Spur-im-Fall-der-vergifteten-Tiere.html

08.07.2008

 

Dormagen

http://www.ngz-online.de/public/article/nachrichten/587010/Er-fehlt-ihr.html

06.07.2008

 

Kevelaer

http://www.rp-online.de/public/article/kevelaer/586151/Erbaermlich.html

04.07.2008    

 

Kevelaer

http://www.rp-online.de/public/article/kevelaer/586152/Hund-verendet-an-Gift.html

04.07.2008    

 

Geldern

http://www.rp-online.de/public/article/geldern/585679/Raetsel-um-tote-Tiere-in-Pont.html

03.07.2008

 

Erkrath:

http://www.animal-health-online.de/klein/2008/06/21/erkrath-koder-mit-rasierklingen-und-nadeln-ausgelegt/

21.06.2008

 

Straelen

http://www.rp-online.de/public/article/geldern/581015/Gift-in-Straelen-ausgelegt.html

20.06.2008

 

Dormagen

http://www.express.de/nachrichten/region/duesseldorf/_artikel_1212758515901.html

09.06.2008

 

Im Raum Dormagen-Gohr wurde gerade GIFTKÖDER-Alarm ausgegeben. Bitte Hunde angeleint halten und auf herumliegende, eventl. Speisen bzw. Futterbrocken achten.

06.06.2008

 

Giftköder/Herten-Katzenbusch

Gerade hat mir eine Nachbarin erzählt, dass ein Giftköder direkt vor die Haustüre einer Hundehalterin in Katzenbusch gelegt wurde und ihr Hund hatte den Köder aufgenommen und daran gestorben.

Passt auf Eure Tiere auf und achtet auf ungewöhnliche Dinge die herumliegen.

30.05.2008

 

Nettetal

http://www.grenzlandnachrichten.de/index.php?id=43&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2991&tx_ttnews%5BbackPid%5D=61&cHash=9178d9758a

08.05.2008

 

GUNDHEIM

http://www.wormser-zeitung.de/region/objekt.php3?artikel_id=3247749

19.04.2008

 

Giftköderwarnung in 51429 Bergisch Gladbach Ortsteil: Kippekausen

Bei eineTierärztin aus Refrath. Dort hing ein aktueller ZEttel mit der Warnung: Achtung Giftköder in Kippekausen und darunter ein Bild der vergifteten Katze.

Es handelt sich um ausgelegte Hackfleischbällchen mit Gift.

16.04.2008

 

68623 Lampertheim- Hofheim
Hofheim. Eindringlich warnt die Polizei zurzeit davor, mit seinem Hund auf dem Rheindamm bei Hofheim spazieren zu gehen. "Jemand hat dort vergiftete Köder ausgelegt", berichten die Beamten. Ein Hund sei an den Folgen der Vergiftung schon gestorben. Ein zweiter Hund, der auch von den Ködern gefressen habe, konnte gerade noch vom Tierarzt gerettet werden. Jede Menge der hochgiftigen Stückchen haben die Ermittler auf dem Damm zwischen Hofheim und Nordheim gefunden. "Da muss jemand mit dem Auto unterwegs gewesen sein und die Köder gezielt ausgestreut haben", vermutet die Polizei. Dem starken Geruch nach Fisch und Aas könne kaum ein Vierbeiner widerstehen. Auch wenn die Besitzer ihre Tiere an die Leine nähmen, könnten die Vierbeiner nur allzu schnell ein giftiges Häppchen erwischen. Deshalb rät die Polizei dazu, auf gar keinen Fall auf diesem Dammabschnitt mit seinem Hund Gassi zu gehen. Die giftigen Köder werden jetzt von der Polizei untersucht. Außerdem bitten die Beamten dringend um Hinweise. Wer etwas Verdächtiges im Bereich des Hofheimer Dammes bemerkt hat, kann sich unter 0 62 06 / 9 44 00 an die Lampertheimer Polizei

wenden. sbo

15.04.2008

 

Info: in Bruchköbel wurden bereits mehrere Katzen vergiftet mit Heparin.- Zuletzt in der Königsberger Str. 11, wurde eine 3 jahre alte Katze damit vergiftet. Sie war eineinhalb Tage nicht mehr da und kam dann völlig verstört nach Hause- jedoch zu spät- sie starb am 01.03 unmittelbar danach an inneren Blutungen.

Wäre toll wenn Du dies weiterleiten könntest.

Danke Josi

09.04.2008

 

HALSTENBEK

http://www.abendblatt.de/daten/2008/04/03/865073.html

03.04.2008

 

BERGRHEINFELD

http://www.mainpost.de/lokales/schweinfurt/Landkreis-Schweinfurt;art763,4402794

20.03.2008

 

Solingen
http://www.rp-online.de/public/article/regional/bergischesland/solingen/nachrichten/solingen/545554

18.03.2008

 

Bargteheide

http://www.abendblatt.de/daten/2008/03/14/858590.html

14.03.2008

 

Bargteheide

http://www.bild.de/BILD/hamburg/aktuell/2008/03/12/hunderfuenfzigtausend-ratten/ueberfallen-bargteheide,geo=3990274.html#

12.03.2008

 

Der Tierschutzverein Rhein/Wied e.V. bittet alle Hundebesitzer im Linzer Raum um erhöhte Aufmerksamkeit.

In den letzten Tagen kam es im Bereich

Roninger Hof zu mehreren Vergiftungsfällen die bereits 3 Hunde mit Ihrem Leben bezahlten. Bisher ist weder die Art des Giftes bekannt, noch können die Behörden abschätzen inwiefern es sich hier um gezielte Vergiftungen handelt. Die Symptome einer Vergiftung hängen von der Giftart, ihrer Menge und der Art des Kontaktes ab. Erste Anzeichen können daher unmittelbar nach Aufnahme aber auch zeitlich versetzt auftreten. Zu den vielfältigen Symptomen gehören unter anderem: abnormes Verhalten,erhöhter Speichelfluss,schnell Atmung,starke Erregungszustände, Zittern,Muskelkrämpfe,Herzrasen, Lähmungserscheinungen bis hin zur Bewusstlosigkeit. Bei Verdacht einer Vergiftung sollten Sie schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen und wenn möglich eine Probe der Substanz mitbringen. Derzeit wird das Gebiet von ehrenamtlichen Tierschützern nach weiteren Ködern abgesucht, damit diese von Veterinärmedizinern der Kreisverwaltung untersucht werden können. Um das Risiko einer Giftaufnahme zureduzieren , wird Hundebesitzern dringend geraten ihre Tiere an der Leine führen.  Der Tierschutzverein Rhein-Wied hofft auf die Mithilfe der Bevölkerung, und bittet daher um sachdienliche Hinweise unter 02683-607008 / www.tierschutzverein-rhein-wied.de oder direkt bei den örtlichen Polizeidienststellen.

12.03.2008

 

Augsburg 

http://www.pepperoni.de/news_infos/allgaeu/polizeimeldungen/pdaugsburg/art4148,307598

10.03.2008

 

Weiterhin Giftköderwarnung für Köln-Holweide

Im Bereich der Gesamtschule Köln-Holweide (Burgwiesenstraße) besteht leider noch immer die Gefahr, dass dort Giftköder ausgelegt werden.

10.03.2008

 

WARNUNG: vergifteten Hundeködern in Villingen, Tuttlingen, 78256 Steißlingen

07.03.2008

 

48167 Münster-Wolbeck und 48165 Münster-Hiltrup

http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/startseite/mslo/art993,177474

03.03.2008

 

Im Raum 68794 Oberhausen-Rheinhausen wird durch das Ortsblatt vor Giftködern gewarnt, die im Bereich des dortigen Baggersees ausgelegt wurden (ein großes und beliebtes Auslaufgebiet). Ein Hund ist bereits gestorben.

LG, Judith.

28.02.2008

 

Hallo,

da bin ich wieder mit einer  neuen und leider noch schlimmeren Nachricht.

Heute um 16:00 Uhr rief mich Roseli Holz an,  um mir mitzuteilen, dass bis jetzt aus unserem Kreis, Limburg, Bad-Camberg usw. schon 18 vergiftete Hunde gemeldet sind. 2 Anzeigen laufen, sowie zwei med. Untersuchungen. Für alle die Frau Holz nicht kennen: www.weissepfoten.de ,  Blutspenderdatenbank für Hunde. Laut Roseli sind nicht nur die privaten Grundstücke, Orte des grausamen Geschehens, sondern auch Felder und öffentliche Spazierwege. Also auch hier ist große Vorsicht geboten. Haltet eure Hunde bei euch. Lasst sie sich nicht weit von euch entfernen und habt ein wachsames Auge. Bei dem Gift soll es sich um hochkonzentriertes „Rattengift“ handeln. In der Hoffnung das dies bald ein Ende hat, eure Anne B.

27.02.2008

 

Giftwarnung 47442.Moers-Meerbeck (NRW)

Der Tod lag versteckt in einem grünen Päckchen - 3.Todesfall bei Katzen in Moers-Meerbeck zu beklagen. Nur 2 1/2 Jahre wurde Katze Mickey alt. Ein Giftköder für Ratten und Mäuse brachte ihr den Tod. Im Hause Groh auf der Donaustr. in Moers-Meerbeck ist man immer noch geschockt. 'Mickey hatte uns bereits vor einer Woche ein kleines grünes Päckchen gebracht. Das war damals ein Teebeutel großes Päckchen der Firma Bayer ™. Jetzt muss unsere Katze wieder Rattengift gefunden und diesmasl auch gefressen haben', schildert die Katzenmama J.Groh den Vorfall.

Wer in Meerbeck diese Köder ausgelegt hat, ist unklar. Verdachtsmomente gibt es schon, aber keine Beweise. 'Wir werden in Zukunft besser darauf achten, was sich in unserem direkten Umfeld tut', so J.Groh.

Besonders brisant ist dabei natürlich die Tatsache, dass durch Rattengift durchaus auch Hunde und kleine Kinder gefährdet sind. Hier rüber sollten die 'Täter' mal nachdenken. Der Katze Kickey nützt das nichts mehr, sie ist nun schon das dritte Opfer innerhalb weniger Monate in dem Bereich Donaustrasse. Die Stadt hat bereits den Einsatz von Rattengift aus dem Hause Bayer ™ ausgeschlossen. 'Es müssen also Privatpersonen sein, die unseren Tieren so etwas antun', ärgert sich J.Groh.

Was bleibt ist die Aufmerksamkeit aller Meerbecker. Sollten Sie Hinweise auf Personen haben, die mit dieser Tat in Verbindung zu bringen sind, wenden Sie sich bitte an die örtliche Polizei. 'Wir haben noch zwei Katzen im Haus, die Schwester und die Mama von Mickey. Die Sorge ist riesig, dass noch mehr passiert', erklärt J.Groh.

Quelle / Copyright Lokal-Nachrichten Ausgabe vom 24.Februar 2008

http://www.broschicat.de/katzennews.html#oben

25.02.2008

 

WEITERSTADT.

http://www.echo-online.de/suedhessen/static/574252.htm

21.02.2008

 

Weiterstadt, Kulmbach und Thurnau

http://www.tierblog.de/2008/02/21/giftkoeder-warnung-fuer-weiterstadt-kulmbach-und-thurnau/

21.02.2008

 

Raum Voerde, am Tenderinsee, Gift ausgelegt, welches ist noch unbekannt !!!

Raum Wesel-Flren, Waldgebiete, Dackeldame schon mehrfach vergiftet, zum Glück überlebt, Gift wird in Fleisch über den Gartenzaun geworfen, Köder mit Stacheldraht und Rasierklingen sind dort ausgelegt!

19.02.2008

 

In Zons wird bewusst gift ausgelegt. Es handelt sich nicht um Rattengift, da die Vergiftungserscheinungen nicht da zu passen. Die Tiere krampfen stark und verenden. 

Bitte alle Hunde- und Katzenbesitzer warnen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die ersten Katzen mussten ihr Leben im Gebiet der  Siedlung Nievenheimer Straße lassen.

Anita

16.02.2008

 

Lüneburg

http://www.landeszeitung.de/start.phtml?fdat=result&idx=455642&tid=5&ir=lok

12.02.2008

 

Hallo kurze info im Park menden,sieg menden und Am friedhof menden liegen fermutlich giftköder rum.nachdem unser hund gestern dort was gefressen hat hat er die ganze nacht gebroochen und hat vergiftungs- erscheinungen.

09.02.2008

 

Torgau

http://www.torgauerzeitung.com/NewsDetails.asp?ID=33270

08.02.2008

 

Hiltrup

http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/startseite/mslo/art993,177474

06.02.2008

 

Meerbusch

http://www.rp-online.de/public/article/regional/duesseldorf/meerbusch/nachrichten/meerbusch/529722

06.02.2008    

 

Waldkraiburg

http://www.ovb-online.de/news/polizei/art4109,1105116

06.02.2008

 

HEUTE MORGEN WURDE SCHON WIEDER EINE VERGIFTETE KATZE; TOD AUFGEFUNDEN WORDEN !!! IN BAD EMS IN DER KOMPLETTEN LAHNSTRASSE WERDEN seit 2 Wochen sämtliche KATZEN umgebracht !!! 4 Katzen innerhalb von 2 Wochen vergiftet!!! ALLE aufgefundenen Katzen bluteten AUS DER SCHNAUTZE und LIEGEN AUF DEM RÜCKEN, DIE BEINE IN DIE LUFT GESTRECKT; ( SIE VERBLUTENINNERLICH, STRECKEN DIE BEINE IN DIE LUFT UM ATMEN ZU KÖNNEN) und veränden dannJämmerlich!!! 

AN ALLE KATZENBESITZER IN BAD EMS, BESONDERS IN DER NÄHE DER LAHNSTRASSE UND DER RÖMERSTRASSE, BITTE LASST EURE TIERE DRINNEN, UND AUCHTET AUF AUFÄLLIGE UND UNBEKANNTE PERSONEN; DIE KÖDER MIT RATTENGIFT AUSLEGEN!!! 

(neuester Fund *HEUTE MORGEN* ist eine rabenschwarze Katze, ohne Tätovierung und OHNE Halsband*  

Mittwoch, unser geliebter Kater Max,...

und die Vohreige Woche auch 1-2 katzen !!! 

DIE TIERE LIEGEN IMMER; AUF DEM BÜRGERSTEIG, RICHTUNG DAUSENAU- KLÖCKNER MÖLLER !!!

(oder auf der gegenüberliegenden Straßenseite) 

BITTE ACHTET AUF EURE GELIEBTEN TIERE, UND HELFT UNS DIE KATZENMÖDER ZU

FINDEN;:....DAMIT WIR ANZEIGE ERSTATTEN KÖNNEN UND DIE PERSON IHRE GERECHTE STRAFE

ERHÄLT !!! 

DANKE !!! MFG A.

05.02.2008

 

Bad Oberdorf im Allgäu

Eventuell auch in umliegenden Dörfen ????

Also Achtung!!! 

Tierquälerei 

Am 1. Januar diesen Jahres wurde mitten in Bad Oberdorf an der Brücke zum Eingang des Kurparks eine größere Portion durchwachsener geräucherter Schinken gefunden. Wie sich nach einer Woche herrausgestellt hat, waren diese Schinkenstreifen gut getränkt und präpariert mit Strychnin *. Im letzten Jahr, wurden im Kurgebiet mehrer Hunde und Katzen mit derartigen Giftködern vergiftet... Nicht auszudenken, wenn ein Kind damit Berührung gehabt hätte!  Eine niederträchtige, gemeine und hinterhältige Art ein Tier derart qualvoll sterben zu lassen.Was sind das für Menschen, die dazu fähig sind??? Wer uns hilft diesen Menschen zu überführen, bzw. wer sachdienstliche Hinweise und Angaben zu dieser Sache machen kann wendet sich bitte dringend an die Polizei Sonthofen 08321 / 663530 Wir haben falls es zur Ergreifung des Täters führen sollte eine Belohnung in Höhe von 1000 € ausgesetzt.  * Eine Menge von 120 mg Strychnin kann für einen Erwachsenen Menschen tödlich sein. Strychnin wird rasch über die Schleimhäute aufgenommen. Subkutan oder intravenös können auch schon Mengen ab 15 mg tödlich wirken. (Quelle:Wikipedia) Symptome der Vergiftung sind: Atemnot, Zittern/Zucken der Muskeln schwere Krämpfe. Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das am Menschen.

(Leonardo da Vinci) 

Geschrieben im Ostrachtaler Echo

von Petra Wegscheider

Mitglied im Tierschutz

05.02.2008

 

Vorsicht,

im Volkspark Jungfernheide wurden wieder mit Rattengift versetzte Giftköder gefunden! Bitte passt auf Eure Hunde und Kinder auf und bringt eventuelle Funde unbedingt zur Polizei!!!

Sollte wirklich jemand betroffen sein; laut Bezirksamt ist es der Giftstoff Bromadiolon

Vivien

Intelligenzspiele für Hunde und mehr

www.xdogs.de

01.02.2008

 

ein Hund schon verendet !!!

In der Kückhoven und Umgebung scheint es ein Tierhasser zu geben.

Es wurden Giftköder gefunden: Vergiftetes altes Brot und alte Lebensmittel werden ausgelegt ( Das Brot und die Lebensmittel haben alle eine Blaufärbung(Rattengift???)  Achtung ein Hund ist schon gestorben, es sollen nicht mehr werden. Daher ist Vorsicht geboten und wir hoffen, dass so viele Hundehalter und Tierhalter wie möglich informiert werden.

http://upgrade.tierheim-heinsberg.de/Single-Archiv.64+M53f0637d265.0.html

23.01.2008

 

Holzkirchen 

http://www.merkur-online.de/regionen/miesbach/;art8859,882457

23.01.2008

Im Münchner Nord-Westen hat *_ein Hundehasser Würste  mit Rasierklingen  präpariert ausgelegt.

Diese Meldung kam heute, 19.Januar 2008 im Lokalsender  Radio Arabella:

Ein Dalmatinerbesitzer hat seinen Hund mit einer Wurst  im Maul erwischt.Er gab den Befehl, der Dalmatiner lies die Wurst  fallen. Beim näheren  betrachten war eine Rasierklinge in der Wurst  versteckt. Die Polizei  wurde informiert, Strafanzeige gestellt. Die Polizei ist seit längerer Zeit informiert dass im  Stadtteil Neuhausen solche präparierte Köder gefunden wurden. Bitte die Hunde nicht aus den Augen verlieren, es kann  sein dass solche  Köder auch in anderen Stadtteilen ausgelegt wurden.

19.01.2008

 

Welpe mit blaugefärbter Salami vergiftet?
http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,Welpe-mit-blaugefaerbter-Salami-vergiftet_arid,1154192_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

18.01.2008

 

Wellendorf

http://www.neue-oz.de/information/noz_print/suedkreis/18491315.html

15.01.2008

 

Moosburg

http://www.idowa.de/vilsbiburger-zeitung/container/container/con/1443132.html

14.01.2008

 

webmaster@tierdiebstahl.de ©